TV-Kritik: ZDF-Selbstbeweihräucherung zur EM

Fussball interessiert mich überhaupt nicht. Ich kann mir nichts langweiligeres vorstellen und würde nie ein Spiel im Fernsehen verfolgen. Dass ich trotzdem dafür zahlen soll, heißt „Grundversorgung“. Die hierfür erhobene Gebühr bezahlt auch die ZDF-Pressesprecher, deren letztes Meisterwerk ich Ihnen hier präsentiere:

[blip.tv ?posts_id=1070665&dest=-1]

PS (Werbung): Die ursprüngliche Aufnahme habe ich gratis mit „OnlineTVrecorder.com“ gemacht, der Qualitätsverlust liegt an youtube. Wenn auch Sie alle wichtigen deutschen TV-Sender gratis aufnehmen möchten, verwenden Sie bitte diesen Link, dann bekomme ich ein paar “Goodwill-Punkte”, mit denen das noch komfortabler geht.

Advertisements

18 Antworten zu “TV-Kritik: ZDF-Selbstbeweihräucherung zur EM

  1. Phantastisch…besonders das Ende!

  2. Einfach nur geil, ich habe beim Halbfinale im Bierwagen gezapft und danke des Bildausfalls hatten wir wenigsten etwas mehr zu tun …

    Ich gebe zu ich bin eine Fußball-Fan, aber die ÖR sind einfach unschwämt denn nach 10 Minuten Bildausfall von 90 Minütigen Gesamtspielzeit die briannte Technik zu loben ist einfach nur „selbstbewußt“…

    Und die Duo Dellinger-Netzer ist einfach nur peinlich zum Glück habe ich keine Zeit das Gequatsche danach zu verfolgen …

    Aber Johannes B. Kenner ist ja nicht mehr zu toppen, …

  3. Was den Bildausfall angeht, muss ich leider widersprechen: das hatte nichts mit den ÖR zu tun (habe die Kritik hier so verstanden, dass sie speziell auf Deutschland abzielte). Hatte mir das Spanien/Deutschlandspiel in Budapest angeschaut und da war auch kein Bild, das Problem war also länderübergreifend. Natürlich hätte man da vorsorgen können durch Notstromaggregate usw, aber das hatte man wohl vergessen…in diesem Sinne, einen schönen Abend noch
    thearcadier

  4. @thecardier
    Stimmt, das „Weltbild“, das von Österreich aus gesendet wurde, war weg und das ZDF hat sogar noch relativ schnell geschaltet und sich aufs schweizer TV draufgeschaltet, das als einziges ne eigene Leitung hatte. Trotzdem: Wenn das ZDF seine Gebührenmilliarden der UEFA oder FIFA oder wem auch immer in den Rachen wirft und Geld da ist, um massenhaft Idioten mit Ü-Wagen in deutsche Fußgängerzonen zu verfrachten, um völlig informationsfreie „Stimmungsbilder“ einzufangen, dann erwarte ich auch, dass die Technik des „Lieferanten“ dem gezahlten Preis entspricht und dass das ZDF das VORHER checkt.

  5. @ David

    Ja, das man das vorher nicht gecheckt hat, ob alles funzt, war schon fies, zumal, wenn man gerad der Landessprache nicht mächtig ist und einen eine lustige radiomoderation nicht so ganz weiter bringt. Naja, morgen ab nach Hause…

  6. der EIGENTLICHE Skandal liegt doch ganz wo anders:

    Zur journalistischen Ethik gehört doch ein gewisses Mindestmaß an Distanz zum beobachteten Objekt.

    Bei der EM ist es nun aber so, dass das ZDF nichts dabei findet, AUSSCHIESSLICH auf Origninal-Bilder der UEFA zurückzugreifen.

    Eine kritische Berichterstattung ist damit per Definition ausgeschlossen. Denn die UEFA hat es ja in der Hand, alles was ihr nicht passt erst gar nicht zu senden.
    UEFA-kritische Transparente im Zuschauerblock wird man so natürlich nie sehen. Oder auch keine sonstigen „hässlichen“ Bilder von Fan-Ausschreitungen o.ä.
    Falls ein Spieler im Ärger auf Bandenwerbung von Sponsoren eintritt, wird die UEFA auch das ausblenden.

    Das ist so ähnlich, als wenn das ZDF ausschließlich Bildmaterial über die Kanzlerin ausstrahlen würde, das von CDU-Kameramännern erstellt wurde.

    Aber bei der Sportberichterstattung gehört diese bewusst unkritische Attitüde bei den öffentlich-rechtlichen ja zum guten Ton.

    Jahrelang war z.B. die ARD Sponsor (!) des Team Telekom. Einen kritischen Blick auf Dopingprobleme fördert so was sicher nicht.

    Auch das penetrante Kampfduzen vieler Sportreporter signalisiert doch ganz klar eine Kumpanei zwischen Journalist und Sportler.

  7. Toller Beitrag.
    Was hat es mit der Hakenkreuzfahne auf sich? Kann mich jemand aufklären?

  8. Ganz ehrlich: Diese Bühne mit dem Auge fand ich wirklich extrem beeindruckend.
    Das Duo Delling-Netzer ist unfreiwillig komisch, aber das ist ja ARD.

    Ansonsten kann man echt alles als brutal überspitzt ansehen, aber das ist halt ne Pressemitteilung. Da wird jeder Schrott in den Himmel gelobt.

  9. @chillig: Die spanische Flagge ist die des Franco-Faschismus.

  10. Aua! Gut, dass keiner gemerkt hat, dass ich eigentlich das Spiel Türkei/Deutschland meinte. In die Zukunft gucken kann ich noch nich^^

  11. Ich bin kein Techniker, aber die überwiegenden Vorwürfe hier sind wohl nicht richtig.
    a) das ZDF hat sich im Vorfeld über die technischen Rahmenbedingungen informiert, das dürfte Standart sein. Im Falle eines Stromausfalls sollten wohl Diesel-Generatoren eingesetzt werden, die waren aber im „IBC“ wohl nicht auf „Stand by“.
    b) das ZDF trifft am eigentlichen Ausfall also gar keine Schuld, im Gegenteil, sie haben – Schweizer sei Dank – wohl mit als einzige (?) goldrichtig improvisiert
    c) da das ZDF prüfen lässt, ob sie dafür Regressansprüche stellen können und auch ansonsten ungewohnt direkt die UEFA angingen, sieht mir das nicht so aus, als wollten sie da einfach drüber weggingen.

  12. Ich bin kein Techniker aber ich lese einen Haufen Pressemitteilungen. Und in der, die ich vorgelesen habe (wenngleich gekürzt) geht das ZDF sehr wohl über diese Panne hinweg – was schlicht peinlich ist, denn man könnte ja offen kommunizieren, was vorgefallen ist und dass man verhältnismäßig gut reagiert hat und des Gebührenzahlers Geld zurückzubekommen versucht. Nichts. Kein Wort. Alles war einfach nur super.

  13. @chillig
    Da habe ich wohl die Flaggen durcheinandergebracht. Passiert der ARD auch gelegentlich.

  14. Ich habe mir den Videobeitrag gar nicht angeschaut, es war bezogen auf die nachfolgende Diskussion. Und in der Nachbetrachtung hat das ZDF ausführlich Stellung dazu bezogen, von daher ist es zumindest aus der heutigen Sicht hinfällig.
    Pressemitteilung hin oder her.

  15. Die Pressemitteilung ist vom Freitag, also hätte das sehr wohl dort reingehört.

  16. Sicherlich bin ich, was Fußall angeht nicht deiner Meinung, aber an meiner Begeisterung für diese peinliche Form der Selbstbeweihräucherung des ZDFs ändert dies nichts. Vor allem den letzten Satz unterstreiche ich gerne und ausdrücklich.
    Ich, der ich ein bekennender Fußballfan bin über die grotesken Dimensionen, die die „Begeisterung“ rund um die Fußballeuropameisterschaft der Männer in Österreich und der Schweiz angenommen hat verwundert um nicht zu sagen verärgert. Nun gut, viel Spaß all jenen denen die sich das Finale bei einem so genannten public viewing ansehen.
    – Public viewing heisst übrigens im Englischen: Leichenbeschau oder Aufbahrung, naja wer`s mag

  17. @T.: Das Substantiv für normierte Werte und Verfahren schreibt sich Standard.

  18. stinkstiefel84

    zur Bregenzer Seebühne:

    Bedauerlicherweise verschweigt das ZDF auch, dass die Tribüne der Bregenzer Seebühne oftmals nicht mal zur Hälfte gefüllt war (wer die ZDF Vorberichte verfolgt hat, konnte sich selbst davon überzeugen).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s