VIDEO: Autos gründlicher zerstören als Mario Barth

Das „lustigste“ in der neuen Show Mario Barths („Ich bin das Volk“ – und ich fürchte, das stimmt sogar) war ein Spiel bei dem es darum ging, Autos zu zerlegen. Doch auch das machen die Briten wesentlich besser!

[blip.tv ?posts_id=1072423&dest=-1]

PS (Werbung): Die ursprüngliche Aufnahme habe ich gratis mit „OnlineTVrecorder.com“ gemacht, der Qualitätsverlust liegt an youtube. Wenn auch Sie alle wichtigen deutschen TV-Sender gratis aufnehmen möchten, verwenden Sie bitte diesen Link, dann bekomme ich ein paar “Goodwill-Punkte”, mit denen das noch komfortabler geht.

Advertisements

13 Antworten zu “VIDEO: Autos gründlicher zerstören als Mario Barth

  1. Yeah, das war wieder schön: Gegenüberstellung von Proll und Profi!

    Danke!

  2. ein hoch auf jeremy clarcson – wer hat sonst ein jet im garten ?! Da gab es die sendung in der gezeigt wurde was ein auto alles überstehen kann, ich habe nie wieder eine derartige zerstörung gesehen (inklusive Fall von einem gesprengten gebäude), und doch ein mechaniker bekam es wieder zum laufen. hätte auch gut gepasst.

  3. Klasse Video!
    Ich mag zwar Mario Barth aber die Show war echt scheiße und das das Auto „soo kaputt“ war hat außer ihm auch niemand gesehen! Das andere nenn ich doch ein wirklich kaputtes Auto! ^^

  4. Pingback: antibuerokratieteam.net » Blog Archive » Eine Fernsehsendung für echte Kerle…

  5. Ach, ach, der Mario… *seufz* Ein ziemlich guter Artikel über bzw. gegen ihn findet sich im „Spiegel“. Die Formulierungen darin sind lustiger als Barths gesamte Karriere.

  6. @David:
    Als absoluter Top Gear Fan (The best TV Show … in the world!) muß ich Dir leider sagen, daß die Szene nicht aus Top Gear, sondern von der Clarkson-DVD „Hot Metal“ ist. Auf Clarksons eigenen DVDs kommt eigentlich immer irgendwann eine Autozerstörung vor.

    Du hast zwar völlig recht, daß auch bei der fantastischen BBC-Show TopGear hin und wieder Autos zu Schaden kommen, aber so vordergründig dargestellte Waffengewalt geht auch in Großbritannien nicht über öffentlich-rechtliche Sender.

  7. Sach mal, wenn du schon otvr nutzt, dann spende doch einfach 5 Euro.

    Dafür bekommst du 500 GWP und damit den „Premium“-Status.

    Anschließend legst du dir eine Wishlist mit dem Suchbegriff „%%%“. Damit wird das gesamte TV-Programm aufgezeichnet und kannst _jede_ Sendung runterladen, ohne sie extra aufzuzeichnen.

    Runterladen solltest du ausschließlich über einen Mirror bzw. P2P. Das kostet dann keine GWP.

    Einmalig 5 Euro für so einen Service… das ist ja wohl geschenkt und den Betreibern ist damit geholfen. Also bitte nicht so geizig! 🙂

  8. @otrliebling
    Wie kommst Du auf die abwegige Idee, ich sei geizig oder hätte nicht schon längst gespendet?

  9. Asche auf mein Haupt.

    Du schriebst ja, dass du mit mehr GWP „noch komfortabler“ aufnehmen kannst. Komfortabler als mit der Get-it-all-Wishlist gehts allerdings nicht. Daher meine Annahme, dir würden GWP zum Premium-Status fehlen.

    Ich stelle also fest: Du bist nicht geizig und du hast gespendet.

    Btw, runterladen solltest du trotzdem über die Mirror. Dann brauchts auch keine extra GWP mehr.

  10. also ich fand beide prollig.

  11. Diese beiden Sendungen miteinander zu vergleichen, halte ich für sinnlos. In der Show von Mario Barth ging es, bezogen auf die zu sehende Szene, darum, jemanden beim Einparken zu leiten, der blind ist bzw. seine Augen verbunden hat. Wenn dies halt ein Ingo ist, den man sonst auch in anderen Comedy-Sendungen sieht, dann kommt logischerweise auch dabei etwas raus, was dem Zuschauer gefallen sollte. Ich finde es auch nicht für „unangebracht“, die Schadenssumme zu nennen, da diese ja auch mit einem Witz verbunden rübergebracht wurde. Hingegen dazu mag Top Gear eine aufwändig produzierte Sendung sein, dennoch gibt es folgende Punkte, die absolut negativ auffallen. Hier werden, im Gegensatz zur Show von Mario Barth, Autos mit Absicht mit Hilfe von Waffen zerstört. Da frage ich den Skeptiker (Ja, dich!): WO ist der Sinn? Was ist daran witzig? Wenn ich sowas sehen will, ziehe ich mir einen „007 – James Bond“-Film rein. Abgesehen davon ist das kein Ausschnitt von Top Gear, wie hier jemand auch schon sagte!

    Zu Pro7 sagtest du, lieber David Harnasch, dass deren Redakteuer bessere Arbeit leisten sollen – wie siehts mit der eigenen Nase aus?

    In meinen Augen jedenfalls bist du ein Klugscheisser und nichts anderes! Zwar hast du Potenzial als Moderator, da deine Art zu moderieren und dein Schreibstil äußerst gut rüberkommen, dennoch solltest du nie vergessen, dass es Menschen gibt, die einen anderen Humor haben und diesen nicht mit deinem teilen. Deshalb sind diese Menschen auch nichts schlechteres oder dergleichen.

    Was ich dir sagen will, ist folgendes, um es kurz zu fassen:

    Trag nicht zu dick auf, du bist nichts besonderes!

    Ich hätte gern aber einen Vergleich zwischen deiner Show und ein paar anderen, welche dir als unseriös, unlustig und hirnrissig erscheinen!

    Und mal nebenbei: Auch wenns hier nicht zwingend reinpasst, sondern zu dem Artikel über „Armageddon – Das jüngste Gericht“..

    Warum ziehst du dir solche Filme rein? Ich meine… Wenn ich doch von Anfang an weiß, dass der Film „scheisse“ ist.. Warum setze ich mich dann noch 2 Stunden vor den Fernseher und tue mir das an? Ich hoffe, du hast Familie, Freunde oder auch nur eine Freundin? Wenn nicht, dann unternimm was! 🙂

    Moment… Dazu fällt mir ein Video ein zu Mario Barth… Ich erzähls kurz:

    Mario Barth steht auf der Bühne und erzählt, wie seine Freundin bei gewissen Filmen reagiert (Armageddon, James Bond, usw.) Du entsprichst diesem von Mario Barth beschriebenen typischen Bild einer Frau, was den Gedankengang von Filmen (besonders Action, Science-Fiction) angeht. Vielleicht schaue ich hier noch einmal vorbei und habe bis dahin den Link zum YouTube Video gefunden.. Dann kannst du es dir selbst ansehen!

    Nun gut.. Aber ich lasse natürlich auch mal was positives zurück: Sehr schön bearbeitetes Video.

  12. Die Idee für die Einparkszene hat Barth übrigens von den Briten geklau… äh kreativ abgewandelt, leider nicht besonders gut.
    Hier das wesentlich bessere Original:

    unter Beteiligung von – welch ein Zufall – TopGear-CoPresenter Richard Hammond.

  13. barth ist billig, keine frage. das muß man eigentlich nicht eigens illustrieren, geschweige denn per exemplarischer gegenüberstellung zu beweisen suchen. das gezeigte britische dingens ist aufwendiger, auch klar, aber zumindest nach meinem gusto keineswegs interessanter. einem dutzendgesicht via glotze dabei zuzusehen, wie er großkalibriges auf kleinwagen rascheln läßt, ist einigermaßen triste ersatzbefriedigung. dein „komparatives“ video ist demzufolge etwa so spannend, als würde man einem kontaktarmen pornosammler lauschen, der darüber feixt, dass in den von ihm gesehenen filmchen dickere pimmcheln glänzen. irre. nur mit selber ficken hat das nix zu tun.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s