VIDEO: Taff (v)erklärt das Palituch

Wenn Boulevardmagazine versuchen, richtigen Journalismus zu betreiben, ist das zum Scheitern verurteilt:

[blip.tv ?posts_id=1072821&dest=-1]

PS (Werbung 1): Die koschere Kufiya bekommen Sie hier.
PS (Werbung): Die ursprüngliche Aufnahme habe ich gratis mit „OnlineTVrecorder.com“ gemacht, der Qualitätsverlust liegt an youtube. Wenn auch Sie alle wichtigen deutschen TV-Sender gratis aufnehmen möchten, verwenden Sie bitte diesen Link, dann bekomme ich ein paar “Goodwill-Punkte”, mit denen das noch komfortabler geht.

Advertisements

18 Antworten zu “VIDEO: Taff (v)erklärt das Palituch

  1. Boaaah! Du guckst Boulevardmagazine wirklich gerne? Und was machst Du solange mit Deinem Großhirn? Ich glaube gar, Du lässt das Teil an dem Müll teilhaben. Das ist verwerflicher als Passivrauchen oder in der Schwangerschaft saufen!
    Empööörend, Großhirne haben auch Rechte!
    Zum Palituch: Durch solche geschichtlichen Schadensfälle ist ja nun wahrscheinlich bald jedes Muster oder Ornament kontaminiert. Meinst Du, man muss bei der Auswahl der Ornamente an seiner Kleidung auf „Koscherness“ achten?
    Das rückt dann doch sehr in die Nähe der von Liberalen so verabscheuten „PC“, oder ?

  2. Pingback: Querfront von Rechts nach Links « Raumzeit

  3. Wie ich schon mal schrieb: Es kann nicht mehr lange dauern, bis sich die Palästinenser selbst für die Kufiya schämen, und sie auf Baseballcaps oder ähnliches umsteigen. Denn die deutsche Fashion-Fraktion dürfte irgendwann sogar dem hartgesottensten Fedajin zu peinlich sein.

  4. Sehr nett gemacht und sehr informativ.
    Aber ist es im Endeffekt nicht egal mit welchem Tuch um den Hals die Gören rumlaufen. Die Meisten von denen sind eh so konsumgeil durchs ständige Taff-schauen, dass so eine Mode nicht lange anhält…

  5. Lieber Herr Harnasch,
    Ich bin seit einem halben Jahr Achgut-Groupie!
    Ich finde, Sie sehen ein bißchen schleimig aus, aber ich schätze ihr Arbeit. Der Bildschrimarbeiter macht Spass und hat Recht!
    Weiter so.
    Übrigens teilen viele Menschen ihre begründete Abneigung gegenüber der Kufiya:
    http://antipali.com/
    m.

  6. Daniel Fallenstein

    Auf diesem Teil sind unzweifelhaft Hammer und Sichel abgebildet. Die Antipali.com-Windel steht in der Tradition des Hitler-Stalin-Pakts? oder wie soll man das verstehen?

  7. @pispezi
    1. Auch Großhirne brauchen mal Urlaub. Und eine Stunde „Exklusiv Weekend“ bietet größere geistige Leere als drei Wochen Robinsonclub.
    2. Müssen muss man gar nix, ich will ja keine Verbote. Aber wenn man nen Arafatlappen auf dem Kopf hat, wird man von mir eben mit Verachtung gestraft – damit hat sich’s auch schon.

  8. Oh, das klingt jetzt etwas zornig, das war nicht der Zweck!
    Großhirn war der reine Joke und der Arafatlappen ist mir auch unsympatisch – ich wollte ja nur sagen, dass solche Ornamententhemen mir eher nebensächlich vorkommen – da ist ein Mao- oder „Che“-T-Shirt schon was anderes.

    Also: 🙂

  9. Hey, cool, jetzt hab ich mal endlich ein paar Argumente gegen dieses hässliche Tuch!

  10. Einfach herrlich, mit anzusehen wie Bobo- Linke Politsymbole mehr und mehr zu einem Pop- Statement der Generation Pisa verkommen.
    Tja, so ist das eben in den westlichen, materialistischen Gesellschaften: Nichts ist davor gefeit, im Zuge von Marketing eine Bedeutungsverschiebung zu erfahren.

  11. Pingback: Das koschere Pali-Tuch | tous et rien

  12. Nur im mich zu vergewissern: Beziehst du dich eigentlich am Ende auf die Linksjugend’solid oder habe ich deinen Seitenhieb fehlinterpretiert?
    Ansonsten: Ich mag viele deiner Kritiken, auch wenn sich unsere Meinungen von Linkspartei und Linksjugend’solid nicht decken. 😉

    Socke

  13. @ (rote? 😀 ) sockenklaus
    Das hast Du völlig richtig interpretiert. Wobei ich inzwischen belehrt wurde, dass auch die Vorgängerorganisation der JuLis einen ähnlichen Text vor 20 Jahren mal verwendete.
    Freut mich, dass Du (teilweise) Spaß an meinem Gedöns hast – man muss sich ja nicht immer einig sein. Hauptsache, Du langweilst Dich nicht, das wäre schlimm!

  14. imanuelgoldstein

    Selbst bei den „linken“ hat sich mittlerweile rumgesprochen dass man mit der romantischen Verklärung des „antiimperialistischen“ Kampfes der Palästinenser aufs falsche Pferd gesetzt hat. Nicht umsonst wird das Pali-Tuch gerade in der rechten Szene immer beliebter. Und was an Rotem Stern, Pali und Chucks „einfach nur hipp“ sein soll weiß wohl nur die Taff-Redaktion.

  15. Liebe Kinder, ich erkläre mich hiermit offiziell für schockiert! Ich dachte schon, als ich zu Weihnachten die Alte Heimat mit meiner Anwesenheit beglückte, ich leide unter Sehstörungen. Überall Palitücher!! überall!!! rosa, lila, türkis, multi-color…

    An der Uni Haifa (Anteil arabischer Studenten über 30%, die Wunder der Apartheid…) sehe ich ganz selten mal eins. In arabischen Dörfern schon mal öfter, meist auf den Köpfen älterer Herren.

    Aber bei Drogerie Müller oder auf dem Schulhof einer deutschen Berufsschule – in solchen Mengen – ja haben die Lemminge denn kein schöneres Symbol gefunden??? Und woher der Hang zur Uniform? was ist schick daran, wenn alle gleich aussehen? Haben diese Kinder keine Eltern?

    Fragen über Fragen….

  16. wie sagte doch nochmal die Sprecherin, „Man kann tragen, was einem gefällt… egal ob ‚Roter Stern‘ oder ‚Pali-Tuch'“

    Nun ja… mir gefallen rein optisch auch die Farben Schwarz, Weiß und Rot… nur achte ich da gewiss auf die Zusammensetzung und Anordnung der Farbkombinationen…

    Was sagt eigtl. der Zentralrat der Juden dazu? Sonst meldet er sich doch immer gleich zu Wort.

  17. Werter herr hrnasch,
    das Tuch und seine Symbolik stehen viel mehr dafür sich nicht von den 6Mio Israelis, die sie erwähnten, unterdrücken und abschlachten zu lassen.
    Zwar würde ich es als deutscher mit palästinensischen Wurzeln bevorzugen wenn dieses Tuch aus der Mode verschwinen würde, wenn scheinbar auch aus anderen gründen als Sie…
    Und zum Thema „koscheres“ Kufiya kann ich nur sagen: Es ist leider schon seit langem der Fall, dass all jene Sachen, die aus der arabischen Welt nach außen dringen von Israel „geklaut“ werden.
    Wie dem auch sei, ich hoffe sie vertragen auch etwas Kritik an ihrer Kritik und nehmen dies als Denkanstoß sich auch ein wenig mehr über Themen zu informieren, bei denen Sie scheinbar noch Nachholbedarf haben.
    MfG

  18. Pingback: das Palituch «

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s